Griechenland selbst entdecken  – Traumhafte Erlebnisse

Griechenland selbst entdecken  – Traumhafte Erlebnisse

Dieser Gastbeitrag wurde uns von Marion zugeschickt. Wir wünschen viel Spass beim lesen

 

Segeln aus dem Hafen von Brindisi

Als wir auf dem Boot, waren, ließen wir schnell unsere Koffer fallen und gingen an Deck, um die Sonne unter gehen zu sehen bei der Ausfahrt aus dem Hafen in Richtung Korfu. Wir verabschiedeten uns von Italien, als der Himmel gelb, orange, rot, pink und lila brannte, bevor er schließlich unter den Horizont versank. Genauso eindrucksvoll ist es, die Sonnenuntergänge von einem Flugzeug aus zu beobachten. Ein besonderer Abschluss des Tages , wenn man ihn vom Bord eines Schiffes auf dem Meer sieht.

Es machte die folgenden 12 Stunden weniger schmerzhaft.

Als wir am nächsten Morgen nach der Ankunft in Griechenland das zweite Boot nach Korfu bestiegen, ist die Sonne aufgegangen und hat bereits die berühmte Straße von Korfu in einen leuchtenden Blauton verwandelt. Ahoi!

Korfu Urlaub 2018

Die Insel Korfu auf der Rückbank eines Rollers

Beliebt bei Urlaubern, die auf der Suche nach einem schnellen Strandurlaub sind, hat Korfu mich wirklich überrascht. Wir reisten jeden Sommer im Rahmen einer berühmten Segelregatta zwischen Brindisi und Korfu dorthin, was bedeutete, dass wir eine Menge Zeit im und am Wasser verbrachten.

Wenn Sie nach einer leicht zugänglichen, schönen aber nicht überlaufenden Insel in Griechenland suchen; Korfu ist die Antwort.

Die mit Abstand besten Aussichten kann ich nur sagen, die ich in Korfu hatte, als ich mit dem Roller auf den Nebenstraßen der Insel herumfuhr. Während ich unter der heissen griechischen Sonne über die Berge sauste, mit den Augen nach dem nächsten versteckten Strand, verliebte ich mich ein bisschen mehr in Griechenland.

Es schien um jede Ecke der Ausblick besser und besser zu werden, bevor wir endlich uns an dieser Stelle niederließen. Gibt es etwas Schöneres, als mit dem Roller herumzufahren und unterwegs schöne Orte zu entdecken? Ich denke nicht.

 

Nach den Ziegen in Paxos

Jetzt habe ich schon von der magischen Insel Paxos, Griechenlands bestgehütetem Geheimnis, geprahlt, aber ich kann keine meiner Lieblingsansichten zusammenfassen, ohne die beste Aussicht aller Zeiten in Griechenland zu bieten.

Nachdem ich auf einem Ziegenpfad den Anweisungen eines alten Griechen in gebrochenem Englisch gefolgt war, stolperte ich über diese Schönheit einer Aussicht, gerade als die Sonne unterging. Mit meinen Beinen, die über die Klippe baumelten, saß ich eine Stunde lang da und hatte einen totalen Was-ist-Leben-Moment.

Es war fabelhaft und der perfekte Einstieg in meine Solo-Reise in Griechenland.

Entdecken Sie die Geheimnisse von Antipaxos Eine kurze, billige Bootsfahrt von Paxos die kleine unbewohnte Insel Antipaxos, auch bekannt als der schönste Ort der Welt!

Aber erzähl es niemandem, was ich dir eben gesagt habe; Das muss ein Geheimnis sein, nur zwischen uns, Deal?

 

Während die meisten Strände in Griechenland felsig sind oder aus Kieseln bestehen, ist dies ein kleiner perfekter Ort auf Antipaxos mit seinen weißen Sand! Dies ist die Art von Strand, wo Sie 200 Meter schwimmen und Sie können immer noch ganz nach unten auf den Boden des Meeres sehen!

Und der beste Teil? Ich war dort Ende Juni und das Wasser hatte die perfekte Temperatur, aber es waren vielleicht 10 Leute am Strand für den ganzen Tag! Es war toll! Es fühlte sich wirklich so an, als hätte ich mein eigenes Stückchen Paradies in Griechenland entdeckt.

Und schau dir nur die Farbe dieses Wassers an? Willst du nicht direkt hineinspringen?

 

Die holprige Straße nach Ioannina und Zentralgriechenland

 Ich war wirklich, wirklich enttäuscht, Paxos zu verlassen. In der Tat, ich war so enttäuscht, dass ich meinen Aufenthalt um weitere zwei Tage verlängerte, weil ich es nicht ertragen konnte, mich vom Paradies zu verabschieden. Ich hatte jedoch Pläne, also bestieg ich noch eine Fähre nach Igoumenitsa, um mich in Richtung Zentralgriechenland in Richtung Kalambaka und der berühmten Meteora zu begeben.

Ich denke, es ist ziemlich sicher anzunehmen, dass die Leute, wenn sie an Griechenland denken, an die Inseln und die Strände denken. Vielleicht gehen sie auch so weit, dass sie sich die antike Ruinen und Tempel vorstellen, die in der Landschaft verstreut sind, aber normalerweise endet es dort. Ich schäme mich nicht zu zugeben, dass ich mir das vorgestellt habe, bevor ich in einen Bus in Richtung des Zentrums von Griechenland gestiegen bin.

Was ich bald entdeckte, schockierte mich!

Strände Griechenland

 

Zentralgriechenland war bergig und es war wunderschön. grüne Berge säumen eine wilde Landschaft, zwischen denen sich schroffe Straßen winden. Ich Fühlte mich, als wäre ich für eine Sekunde zurück in der Schweiz.

Um die lange Reise zwischen Paxos und Meteora zu unterbrechen, beschloss ich, in der Stadt Ioannina, etwa auf halber Strecke, für die Nacht anzuhalten. Ein billiges Hotel, zentral gelegen war ein schöner Schock. Mein Fenster mit diesem Ausblick auf die Berge und den Sonnenuntergang zu öffnen.

Ich war ziemlich enttäuscht, dass ich nicht mehr Zeit hatte, diesen Teil von Griechenland zu erkunden, bevor ich zu meinem nächsten Halt weiterreiste.

Sieht so aus, als hätte ich einen Grund zurück zu kommen!

 

 

 Den Pfaden der Mönche nach Meteora

Wenn es einen Ort gab, auf den ich mich in diesem Sommer am meisten freute, war es der Besuch von Meteora in Zentralgriechenland. Nach allem, was ich gehört habe, war dieser riesige orthodoxe Klosterkomplex anders als anderswo auf der Welt – und angesichts dessen, wie überstrapaziert dieser Ausdruck heutzutage ist, hoffte ich, dass es wahr ist.

Wenn die Landschaft von massiven säulenartigen Bergen und Säulen nicht auffällig genug war, gingen die Mönche voran und bauten vor 500 Jahren gewaltige Klöster.

 

Meteora

6 von ihnen sind immer noch geöffnet und die Klöster sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie sind alle eine Reise wert.

Ein Blick von Meteora ist spektakulär, egal wo Sie stehen, und es wird sogar der erfahrensten Reisenden “Wow” sagen. In der Tat habe ich etwa 600 Fotos von ein paar Tagen die ich dort war zu sortieren.

Während Griechenland voller schöner Ausblicke und spektakulärer Orte ist, wird es Ihnen schwer fallen, einen einzigartigen Ort mit so vielen fabelhaften Aussichten zu finden. Wenn Sie eines Tages nach Griechenland reisen, sollten Sie diesen besonderen Ort nicht verpassen!

 

Mit den Göttern in Delphi sprechen

Als der große Nerd, der ich bin, und die Tatsache, dass ich es zu meiner Lebensaufgabe gemacht habe, so viele wichtige antike Stätten wie möglich zu besuchen, wäre eine Reise nach Griechenland für mich unvollständig, ohne in Delphi anzuhalten. Das Zentrum der antiken Welt und angeblich von Zeus entdeckt, wurde Delphi später zum Zentrum für Anbeter des Gottes Apollo.

 

Wer kann die Chance verpassen, einen von Zeus gegründeten und von Apollo entwickelten Ort zu besuchen?

Während die meisten Menschen Delphi als Tagesausflug besuchen, beschloss ich, ein paar Tage in der Stadt zu verbringen. Zum Glück liegt die moderne Stadt hoch auf den Klippen eines Berges, so dass die meisten Hotelzimmer mit tollen Balkonen und Aussichten zu günstigen Preisen zu haben sind. Denken Sie daran, ein Zimmer mit Klimaanlage im Sommer zu nehmen, weil es so heiß ist, dass Ihr Gesicht schmilzt.

Delphi ist ein großartiger Ort in Griechenland mit toller Aussicht von fast überall und es ist auch ziemlich erschwinglich. Ich werde wieder kommen.

 

Zurück in die Zeit nach Hydra

In der Hoffnung, vor der Abreise noch eine weitere Insel in Griechenland zu sehen, hatte ich von der Schönheit der vornehmen Hydra, der beliebtesten Strandresidenz der Athener, gehört. Ich fuhr mit einer sehr überteuerten Schnellfähre von der Hauptstadt aus und machte mich schnell auf den Weg zu diesem wunderschönen kleinen Paradies.

Hydra ist aus vielen Gründen einzigartig, aber vor allem, weil man die Insel nur zu Fuß oder mit dem Esel erreichen kann! Tradition bewahren ist hier wichtig, auch wenn im Hafen Millionenjachten geparkt sind.

So ziemlich überall am Wasser in Hydra wird Ihnen eine atemberaubende Aussicht geboten. Ich habe sichergestellt, dass ich zum optimalen Fotografierzeitpunkt im Restaurant mit Blick auf das Meer ankomme. Ich parkte mich an einem der besten Tische mit nur einer streunenden Katze als Gesellschaft. Ich sah zu, wie der Himmel golden wurde. Sonnenuntergänge werden fast nie enttäuschen, aber die Sonnenuntergänge in Griechenland werden Ihnen eine ganz neue Sicht geben.

 

 

Das Ende in Athen

Eine Sache, die ich in letzter Zeit über mich selbst realisiert habe, ist, dass ich nicht länger ein großer Städtereisender bin. Wenn ich einen engen Zeitplan habe oder wenn ich es locker angehen möchte, dann ist der letzte Ort, an dem ich sein möchte, eine Großstadt. Ursprünglich hatte ich geplant, in Griechenland ganz Griechenland zu bereisen.

Also änderte ich meine Pläne und gab mir ein paar Tage in Athen um die berühmte Akropolis zu besuchen. Während ich mich im Allgemeinen nicht in Athen verliebt habe, war mir klar, dass ich es bereuen werde die Stadt nicht besucht zu haben.

 

Ich erkundete die Akropolis, Enttäuschend in dem Sinne, dass es mit massiven Reisegruppen überlaufen war. Ich spreche von Gruppen mit 30 Leuten, die viel zu groß sind. Es ist ein Freiluftmuseum, und doch musste ich die ganze Zeit darauf warten, dass Leute sich bewegen oder mir aus dem Weg gehen, was ich nicht ertragen kann.

Das heißt, Zeus oder welcher antike griechische Gott hat das Wetter kontrolliert, entschied sich in diesem Moment, die Wolken so herumzubewegen, dass die untergehende Sonne durch sie hindurchschoss und die schönsten Lichtstrahlen erzeugte, die Athen erhellten.

Es war wirklich ein unglaublicher Moment, Zeuge zu sein, und, im wahrsten Sinne des Wortes, half mir, in Athen in einem ganz neuen Licht zu sehen – Wortspiel beabsichtigt. Es war ein großartiger Moment zum ende meiner Zeit in Griechenland und ich war so begeistert, dass ich es aus einer so positiven Sicht beenden konnte.